Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Schokolade & Botanik

Samstag, 13. Dezember 2008, 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Sonntag, 14. Dezember 2008, 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Kinderaktionen mit Führung und praktischem Arbeiten für Kinder ab 6 Jahren, in Kooperation mit dem Neues Fenster MPZ, zum Thema "Schokolade"

Um selbst gemachte Pralinen, als Geschenk verpackt in ein hübsches, selbst gebasteltes Pralinenschächtelchen, geht es im praktischen Teil dieser Kinderaktion - und natürlich auch ums Probieren.

Vorher oder zwischendurch gibt es eine Führung zum Kakaobaum und in die Schokoladenausstellung im Grünen Saal, wo die Kinder erfahren, wie getrocknete Kakaobohnen aussehen, und wie die Maya und Azteken ihren Kakaotrunk herstellten.

Wir wünschen allen viel Vergnügen bei dieser Veranstaltung, die unter der bewährten Leitung von Frau Monika Jerg vom Museumspädagogischen Zentrum München (MPZ) steht.

 

Kakaoblüte und junge Frucht

Kakaoblüte und junge Frucht

Von unseren heimischen Bäumen sind wir es gewöhnt, die Blüten an dünnen Zweigen oder an den Zweigspitzen vorzufinden. Deshalb mutet es uns merkwürdig an, wenn Blüten - so wie hier beim Kakaobaum - direkt am Stamm sitzen. Stammblütigkeit oder Kauliflorie wird dieses Phänomen genannt. Es kommt häufig bei tropischen Bäumen vor.

Aus den zarten kleinen Kakaoblüten gehen große hartschalige Früchte hervor. Diese können bis zu 20 cm lang werden und bei manchen Sorten fast ein Pfund wiegen. Daher ist es sinnvoll, dass sie direkt am Stamm oder an dickeren Ästen ansetzen und nicht an den Zweigspitzen stehen.

Auf der Abbildung sieht man oberhalb von den Blüten eine junge, noch grüne Frucht. Reife Früchte sind je nach Sorte gelb, gelbbraun oder braun bis violett gefärbt.

 

 

Foto: Franz Höck, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Text: Ehrentraud Bayer

© 2008 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.