Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Malen wie Monet

Seerosen im Botanischen Garten als Motiv für das Malen mit Farbstiften, Wachsmalkreide, oder Wasserfarben.

Claude Monet (1840-1926) verbrachte die zweite Hälfte seines Lebens in Giverny, einer Gemeinde im Nordwesten Frankreichs, in der Region Haute-Normandie. Dort legte er zusammen mit seiner Familie einen Ziergarten an, in dem sich auch der Seerosenteich und die japanische Brücke befanden, die Monet viele Jahre als Motiv dienten. Der Ausbau und die Gestaltung des Gartens waren neben dem Malen Monets große Leidenschaft.

Die Seerosen-Bilder Monets gehören zu den berühmtesten Bildern des Impressionismus.

 

Seerosen-1

 

Seerosen-2

 

Seerosen-3

 

 

Fotos: Franz Höck, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Die Bilder sind mit einem speziellen Objektiv (Imagon von Rodenstock) aufgenommen, mit dem früher Weichzeichnungen in der Fotografie erzeugt wurden.

Text: Ehrentraud Bayer

© 2008 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.