Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Löwentanz: Vorführung der Löwentanzgruppe Fong's Kung Fu School

Der Löwentanz ist ein traditioneller Tanz der chinesischen Musik. Er wird anlässlich besonderer Ereignisse und Veranstaltungen und jährlich traditionell zum chinesischen Neujahrsfest aufgeführt. Er gilt als glücksbringendes Ritual. Durch den Löwentanz, so heißt es, werden Räume und Örtlichkeiten von bösen Energien befreit und dem Unternehmen Glück und Erfolg gebracht.

Begleitet wird der Löwentanz von Musikinstrumenten, vor allem von einer großen Trommel, von Zimbeln (Klangbecken) und von Gongs. Die Trommel repräsentiert die Stimme und das Gebrüll des Löwen und spiegelt somit seine Stimmung bzw. seine Emotionen. Die "Löwentanz-Musik" wird sehr laut gespielt, um auch durch die Lautstärke den Dämonen und bösen Geistern einen Schrecken einzujagen.

 

Leo 1

Der im Tanz dargestellte "chinesische Löwe" ist ein Fabelwesen, das die Fähigkeit hat, das Böse zu vertreiben. Es ist also eine ganz andere Art von Löwe als das, was wir im Westen unter einem Löwen verstehen. Die chinesischen Löwen sind meist sehr bunt und haben ein eher drolliges als gefährliches Aussehen. Ihre Aufgabe ist es, böse Geister und Dämonen zu vertreiben.

 

Leo 2

Der chinesische Löwe gilt als Überbringer des Glücks, der Freude und des Wohlstands.

 

 

Fotos: Michael Punschke, Fong's Kung Fu School, München

Text: Ehrentraud Bayer

© 2008 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.