Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Basteln und Botanik

7. Juni 2008
13.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Kinder- und Familienaktion anlässlich der Woche der Botanischen Gärten
unter dem Motto: Sag mir, wo die Blumen sind

Blumen gibt es in einem Botanischen Garten in großer Zahl zu bestaunen. Viele fremdländische Pflanzen sind hier zu sehen, aber auch heimische. Bei der Führung durch den Botanischen Garten lernen die Kinder heimatliche und exotische Pflanzen kennen und erfahren Interessantes und Wissenswertes über sie. Etwa, warum der Klappertopf seinen Namen trägt und dass er als so genannter Halbschmarotzer die Wurzeln seiner Wirtspflanze anzapft.

Die Blüte des beliebten Gartengehölzes Rhododendron wird nach Kennenlernen der Pflanzen im Freiland im praktischen Teil noch genauer studiert. Schießlich wird sie aus Papier nachgebaut und bemalt. Dabei lernen die angehenden Botanikerinnen und Pflanzenwissenschaftler, aus welchen Teilen eine Blüte aufgebaut ist: Kelch, Krone, Staubblätter, Stempel.

Wir wünschen unseren jungen Besucherinnen und Besuchern viel Spaß bei dieser Veranstaltung. Sie hat wie immer unter die Überschrift Basteln und Botanik und wird als Kooperation zwischen dem Museums-Pädagogischen Zentrum München (MPZ) und dem Botanischen Garten durchgeführt.

 

Klappertopf 1

Auf diesem Wiesenstück im Botanischen Garten fühlt sich die Gattung Rhinanthus, im Deutschen Klappertopf genannt, offensichtlich sehr wohl.

 

Klappertopf 2

Alle Klappertopf-Arten sind Halbschmarotzer (Hemiparasiten), die ihren Wirtspflanzen - in diesem Fall Gräser - mit Hilfe spezieller Saugorgane, der Haustorien, Wasser und Nährsalze entziehen.

 

Klappertopf 3

Eine formenreiche Art ist der bei uns heimische Zottige Klappertopf, Rhinanthus alectorolophus. Er wächst gern auf wenig gedüngten Standorten und ist ein typischer Bestandteil von Halbtrockenrasen.

 

Klappertopf 4

Der Name Klappertopf rührt daher, dass die Samen bei der Reife in den dann trockenen, kreisrunden Fruchtkelchen bei Bewegung "klappern".

 

Rhodendron 1

Ein beliebtes und äußerst attraktives Gartengehölz sind die Vertreter der etwa 1000 Arten umfassenden Gattung Rhodendron. Sie zählt zur Familie der Ericaceae, der Heidekrautgewächse. Die meisten Arten stammen aus Asien, einige aus Nordamerika und neun Arten kommen in Europa vor.

 

Rhodendron 2

Beeindruckend ist die Vielfalt der Blütenfarben. Die kleinwüchsigen Rhododendren unserer heimischen Flora werden als Alpenrosen oder Almrausch bezeichnet.

 

Rhodendron 3

Rhododendren erfreuen sich wegen ihrer großen, farbenprächtigen, bisweilen auch duftenden Blüten großer Beliebtheit. Hier die Rhodendron-Hybride 'Duke of York'.

 

 

Fotos: Franz Höck, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Text: Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg

© 2008 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.