Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Allgemeine Freilandführung

Es grünt und blüht!

Das, so könnte man meinen, ist ja nun weiter nichts Besonderes für einen Botanischen Garten. Aber auch hier hängt es natürlich vom Wetter und von der Jahreszeit ab, was gerade gedeiht und ob der Blütenschmuck eher dürftig oder üppig ausfällt.

Wer vielerlei Grüntöne liebt, der sollte jetzt zu einem Spaziergang in den Westteil des Gartens aufbrechen und das junge Laub der Bäume im Arboretum genießen.

Diejenigen, die gern in dunklem Grün mit vielen Blüten schwelgen, sind derzeit mit einem Besuch im wunderschönen Rhododendronhain gut beraten.

Und wer sich für eher ausgefallene Pflanzen und Blüten interessiert, der muss sich mit ausreichend Zeit und botanisch-scharfem Blick wappnen und auch entlegene Stellen des Botanischen Gartens aufsuchen. Es gibt da so allerlei an Pflanzen- und Blütenschönheiten zu entdecken.

Man kann aber auch – so wie am Sonntag, dem 25. Mai 2008, um 10 Uhr – die gute Gelegenheit nutzen und an der Führung von Herrn Rudolf Müller teilnehmen. Er ist der langjährige technische Leiter des Gartens und kennt nicht nur so manchen Pflanzenschatz, sondern weiß auch viel Interessantes über die grünen Geschöpfe zu erzählen.

Kommen Sie! Ein Besuch im Botanischen Garten München-Nymphenburg lohnt sich immer.

 

Schwertlilien oder Iris, wie der wissenschaftliche Gattungsname dieser attraktiven Pflanzen lautet, zählen im Frühsommer zu den beliebtesten Gartenblumen. Der Botanische Garten zeigt eine große Auswahl an Iris-Hybriden. Sie finden diese im Irisgarten am östlichen Gartenrand oder auf der südlichen Hochterrasse zwischen Schmuckhof und Café.

 

Iris-Hybride 1

Iris-Hybride Barbata-Elatior-Gruppe 'Columbia' Tomkins 1951

 

Iris-Hybride 2

Iris-Hybride Barbata-Media-Gruppe 'Morgendämmerung' Ziepke 1971

Iris-Hybride 3

 

Syringa persica

Syringa persica, Persischer Flieder

Vermutlich aus Afghanistan stammt dieser sommergrüne, buschige Flieder. Die Blüten duften süßlich. Im Botanischen Garten ist die Pflanze im System (südöstlicher Teil des Gartens) zu finden. Der Flieder zählt zur gleichen Pflanzenfamilie wie der Ölbaum, die Forsythie, die Esche und der Liguster, nämlich zu den Ölbaumgewächsen, den Oleaceae.

 

Poncirus trifoliata 1

Poncirus trifoliata, Dreiblättrige Bitterorange

Aus China und Korea stammt dieser Strauch oder kleine Baum. Er ist nah verwandt mit Zitronen und Orangen. Typisch sind die dreiteiligen Laubblätter, die langen kräftigen Dornen und die duftenden Blüten mit ihren fünf weißen, ausgebreiteten Blütenblättern. Die Blüten erscheinen im späten Frühjahr kurz vor oder mit beginnendem Laubaustrieb. Im Botanischen Garten findet man die Pflanze im System (südöstlicher Bereich des Gartens).

Poncirus trifoliata 2

Poncirus trifoliata 3

 

Viburnum opulus 'Roseum' 1

Viburnum opulus 'Roseum', Gemeiner Schneeball

Nicht schmelzende Schneebälle, direkt am Strauch gewachsen - derlei Ungewöhnliches kann man derzeit im Botanischen Garten im sogenannten System (dem südöstlichen Bereich des Gartens) sehen. Die im Deutschen mit Recht so bezeichnete Gattung Schneeball zählt zu den Geißblattgewächsen (Caprifoliaceae) und damit zur Verwandtschaft von Holunder und Jelängerjelieber.

Viburnum opulus 'Roseum' 2

 

Allium schoenoprasum 1

Allium schoenoprasum, Schnittlauch

Schnittlauch kennt jeder - die Schönheit der Schnittlauchblüten ist jedoch den meisten unbekannt. Die Pflanze ist übrigens nah verwandt mit unserer Küchenzwiebel, dem Knoblauch und dem Lauch. Sie alle zählen zur Gattung Allium. Allium schoenoprasum, dessen röhrige Blätter uns als Gewürz dienen, blüht derzeit im Nutzpflanzenrevier des Gartens.

Allium schoenoprasum 2

Allium schoenoprasum 3

 

Nectaroscordum siculum ssp. bulgaricum 1

Nectaroscordum siculum ssp. bulgaricum

Aus Südeuropa stammt Nectaroscordum siculum, eine Zwiebelpflanze, die mit der Gattung Allium (Lauch) nah verwandt ist. Charakteristisch sind die unverzweigten Stängel, die am oberen Ende einen lockeren Schopf von hängenden Blüten tragen. Die Pflanze blüht derzeit auf der Hochterrasse zwischen Schmuckhof und Café. Bei dieser Aufnahme ist im Hintergrund der Kuppelbau der Botanischen Staatsanstalten zu sehen.

Nectaroscordum siculum ssp. bulgaricum 2

Nectaroscordum siculum ssp. bulgaricum 3

 

Davidia involucrata 1

Davidia involucrata, Taschentuchbaum

Westchina ist die Heimat dieses Baums, der sich zur Blütezeit wie mit kleinen weißen Tüchlein behängt zeigt. Bei diesen handelt es sich in Wirklichkeit um weiß gefärbte Hochblätter, die paarweise den kleinen kugeligen Blütenstand umhüllen. Hier Aufnahmen des Taschentuchbaums, der sich am nördlichen Schmuckhofrand befindet.

Fotos: Anja Holbaum, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Davidia involucrata 2

 

 

Fotos (wenn nicht anders angegeben): Franz Höck, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Text: Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg

© 2008 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.