Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Die Lange Nacht der Münchner Museen

Lust auf nächtlichen Dschungel? Oder doch lieber Wüste erleben? Oder beides genießen? In jedem Fall sind Sie im Botanischen Garten am richtigen Ort. Denn nirgendwo sonst in München kann man so genussvoll unter Palmen und Palmfarnen lustwandeln, zwischen spitzblättrigen Agaven und dickbäuchigen Kakteen flanieren, einen Blick in sumpfige Mangroven werfen, ehrfurchtsvoll den Riesenbambus bestaunen und die vielfältigsten Blattformen und Blattgrößen studieren.

Wer sich lieber nicht allein in den Urwald oder zu den stacheligen Wüstengesellen wagt, der kann gern bei einer der Führungen (Beginn jeweils etwa zur vollen Stunde) teilnehmen und sich Interessantes, Wissenswertes und Kurioses aus dem grünen Reich erzählen lassen.

Dieses Jahr gibt es - extra für die Lange Nacht - eine zusätzliche Attraktion: Eine Dia-Show, die zum Teil ganz unerwartete Aspekte des Botanischen Gartens zeigt, konzipiert von Anja Holbaum und Rieke Jakumeit. Lassen Sie sich überraschen!

Für das leibliche Wohl und für Musik sorgt auch dieses Jahr wieder das Café im Botanischen Garten. Dorthin gelangt man durch den schummrig beleuchteten Laubengang. Schummrig und ab und zu ein wenig gruselig sind auch die Figuren und Fratzen der Kürbislaternen, die im Laufe des Abends - wie in den vergangenen Jahren auch - von Frau Eva Schmidbauer geschnitzt werden.

Übrigens gibt es die Karten für die Lange Nacht auch im Botanischen Garten zu kaufen. Nützen Sie die Gelegenheit, verbinden Sie einen wunderschönen Herbstspaziergang mit dem Kartenkauf und unterstützen Sie auf diese Weise direkt den Botanischen Garten. Wir sind Ihnen dankbar.

 

 

 

Fotos: Anja Holbaum und Rieke Jakumeit, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Text: Ehrentraud Bayer

© 2007 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.