Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Pilzbilder von Claus Caspari

 

Ausstellungsplakat

 

Ausstellung verlängert bis 14.10.2007

 

Naturfreunden sind die detailgenauen Darstellungen des Münchner Malers Claus Caspari (1911-1980) ein Begriff. Neben Pflanzen und Mineralien interessierte sich Claus Caspari insbesondere auch für Pilze. Seine naturgetreuen Illustrationen bildeten z.B. die Grundlage für das 180-teilige Tafelwerk "Mitteleuropäische Pilze" (erschienen 1963 im Kronen-Verlag, Erich Cramer, Hamburg, jetzt Cramer's Gallery of Nature e.K., Susanne de Zarobé) und für "Knaurs Pilzbuch" von Linus Zeitlmayr.

In der Ausstellung im Botanischen Garten werden neben einer Auswahl von Drucktafeln aus den "Mitteleuropäischen Pilzen" knapp 40 Originale zu sehen sein. Die meisten davon sind kleinformatige Werke, die der Öffentlichkeit erstmals in einer Ausstellung zugänglich gemacht werden. Zu verdanken ist dies dem Sohn des Künstlers, Neues Fenster Stefan Caspari, der die Bilder zur Verfügung stellt.

Der Botanische Garten, mit dem der Pflanzen- und Naturmaler Claus Caspari eine enge Verbindung hatte, freut sich außerordentlich, mit der Ausstellung "Pilze - Bilder von Claus Caspari (1911-1980)" nun schon zum zweiten Mal Gemälde dieses Künstlers in einer Ausstellung im Grünen Saal zeigen zu können.

Liste der ausgestellten Bilder: Neues Fenster 07-09-21-bilderliste.pdf

 

Boletus edulis var. fuscoruber

Rothütiger Steinpilz
Boletus edulis var. fuscoruber
Trockenes Aquarell, Claus Caspari, 08.10.1949
Copyright und Repro: Neues Fenster Stefan Caspari

 

Amanita muscaria

Fliegenpilz
Amanita muscaria
Trockenes Aquarell, Claus Caspari, 05.-07.09.1951
Copyright und Repro: Neues Fenster Stefan Caspari

 

 

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher!

Gerne geben wir Ihnen ein Pilzrezept (Neues Fenster PDF-Datei) weiter, das Herr Stefan Caspari, leidenschaftlicher Hobby-Koch, kreiert hat.

Verraten auch Sie uns Ihr Lieblingspilzrezept?

Wir würden uns sehr darüber freuen. Wir planen nämlich für die nächste Pilzsaison die Herausgabe der besten und originellsten Rezepte (als Kopien oder in einer kleinen Broschüre). Wir bitten Sie daher auch um Ihr Einverständnis zur Veröffentlichung und Weitergabe Ihres Pilzrezepts, damit auch andere Köchinnen und Köche in den Genuss Ihrer Pilzdelikatesse kommen können.

Bitte senden Sie uns Ihr Lieblingsrezept unter dem Kennwort "Pilzgericht" per E-Mail an gartenverwaltung@snsb.de oder per Fax (0 89)17861-324 oder per Post an unsere Adresse:

Botanischer Garten München-Nymphenburg
Menzinger Str. 65
80638 München

Oder geben Sie es handschriftlich (bitte leserlich schreiben) oder getippt an der Kasse oder am Stand des Botanischen Gartens im Grünen Saal ab.

Bitte versehen Sie Ihr Rezept mit Namen und Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adressse, damit wir Sie verständigen können, wenn Ihr Rezept ausgewählt wird bzw. wenn die Rezeptveröffentlichung fertiggestellt ist.

Wir sind schon sehr gespannt auf Ihre Schwammerlschmankerl und Zubereitungsgeheimnisse und freuen uns auf Ihren Beitrag.

Ihr Botanischer Garten München-Nymphenburg & Stefan Caspari

 

 

Text: Ehrentraud Bayer

© 2007 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.