Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Heilpflanzen

Pflanzen werden von altersher als natürliche Heilmittel für die Erhaltung oder Wiedererlangung der Gesundheit genutzt. Bis vor einigen Jahren war das bei uns jedoch weitgehend in Vergessenheit geraten. Man setzte sein Vertrauen ganz auf die Pillen, Tabletten und Tinkturen der modernen Pharmazie. Mittlerweile ist vielfach eine Abkehr von den synthetischen Arzneimitteln zu beobachten. Weite Kreise der Bevölkerung wenden sich nun wieder pflanzlichen Arzneimitteln zu und interessieren sich für die bei uns vorkommenden und gedeihenden Heilpflanzen.

Eine hervorragende Gelegenheit für die Vertiefung von Pflanzenkenntnissen und Heilkräuterwissen ist die am Samstag, dem 28. Juli 2007 um 15.00 Uhr angebotene Führung von Frau Sabine Kapsecker im Botanischen Garten München-Nymphenburg. Frau Kapsecker weiß interessant und vielfältig aus der Geschichte und über die Wirkungen von Pflanzen in der Heilkunde zu berichten.

Kommen Sie! Es wird sich lohnen!

 

Bienenbesuch auf Calendula officinalis

Bienenbesuch auf der Ringelblume, Calendula officinalis

 

Calendula officinalis

Die Ringelblume, Calendula officinalis, ist eine in unseren Gärten weit verbreitete alte Heilpflanze. Ringelblumenextrakte wirken entzündungshemmend und wundheilend. Insbesondere bei schlecht heilenden Wunden hat sich die Ringelblume bewährt. Ringelblumenblüten werden auch als Tee genossen. Unter anderem soll er gegen Leberleiden wirken, was jedoch wissenschaftlich nicht bewiesen ist. Die Ringelblume zählt zur Familie der Körbchenblütler (Asteraceae).

 

 

Fotos: Anja Holbaum, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Text: Ehrentraud Bayer

© 2007 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.