Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Epiphyten - Pflanzen, die auf Pflanzen wohnen

Pflanzen sind für die meisten von uns erdverbundene, grünblättrige Lebewesen, die mit der Wurzel im Boden verankert sind und die mit ihrem Vegetationskörper nach oben streben, hin zu Licht und Sonne.

Lebten wir in den Tropen, so wäre es uns ganz geläufig, dass es sehr viele Pflanzen gibt, die ihren Lebensraum weit über der Erde haben. Um genug Licht und Sonne genießen zu können, siedeln sie sich auf anderen Pflanzen an, an Baumstämmen und Ästen, sogar auf Blättern, bevorzugt jedoch in den Kronendächern hoher Bäume, wo das Licht am besten ist.

Aufsitzerpflanzen nennt man sie auf Deutsch, Epiphyten (griech. epi = darauf, phyton = Pflanze) lautet der Fachbegriff. Epiphyten gibt es in vielen verschiedenen Pflanzenfamilien. Die bekanntesten sind ohne Zweifel die Orchideen und die Bromelien. Es gibt aber auch Kakteen, die auf Bäumen wachsen. Auch viele Farne und Moose zählen zu den Epiphyten.

In den Gewächshäusern des Botanischen Gartens findet man eine sehr große Vielfalt an epiphytischen Pflanzen: Bromelien, Orchideen und Farne sind in Hülle und Fülle ausgestellt; auch von den epiphytischen Kakteen ist eine bemerkenswerte Artenzahl zu sehen. Ebensowenig fehlen Beispiele epiphytischer Arten aus anderen Pflanzenfamilien, wie z.B. den Aronstabgewächsen, den Gesnerien und den Schwarzmundgewächsen.

 

Catopsis berteroniana

Catopsis berteroniana
Familie: Bromeliaceae

 

Macroclinium wullschlaegelianum

Macroclinium wullschlaegelianum
Familie: Orchidaceae

 

Cycnoches loddigesii

Cycnoches loddigesii
Familie: Orchidaceae

 

Cattleya lawrenceana

Cattleya lawrenceana
Familie: Orchidaceae

 

 

Fotos: Günter Gerlach, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Text: Ehrentraud Bayer

© 2007 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.