Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Allgemeine Freilandführung

Auf den Spuren des Frühlings ist das Motto der Sonntagsführung mit Herrn Rudolf Müller, dem Technischen Leiter des Botanischen Gartens.

Dank des ausgesprochen milden Winters haben sich schon seit längerem Schneeglöckchen und Winterlinge hervorgewagt und stehen nun in voller Blüte. Das Gleiche gilt für die Zaubernußsträucher, die ihre gelbe, orangefarbene und rötliche Blütenpracht besonders am Frühlingsweg entfalten.

Immer üppiger blüht auch beispielsweise der rosafarbene Bodnanter Schneeball; auch an den ersten Mandelbäumchen lugt es schon weiß oder hellrosa hervor.

Was der frühlingshaft warme Winter sonst noch hervorgezaubert hat, zeigt und erläutert Herr Müller allen Interessierten gern bei seiner Führung am Sonntag, dem 25. Februar 2007, um 10.00 Uhr.

Kommen Sie! Ein Besuch lohnt sich immer.

 

Viburnum x bodnantense 1

Der Bodnanter Schneeball, Viburnum x bodnantense, ist eine Kreuzung aus zwei chinesischen Schneeballarten, V. farreri und V. grandiflorum. Der Schneeball zählt zur Familie der Caprifoliaceae, der Geißblattgewächse.

 

Viburnum x bodnantense 2

Im Herbst, im Frühling und in milden Wintern blüht der Bodnanter Schneeball, Viburnum x bodnantense. Seine Blüten duften angenehm.

 

Eranthis hyemalis und Primula vulgaris

Eranthis hyemalis, der Gewöhnliche Winterling, zählt zu den frühen Vorboten des Frühlings. Am Morgen, kurz nachdem der Reif abgetaut ist, sind die Blüten des Winterlings noch geschlossen. Er zählt zur Familie der Ranunculaceae, der Hahnenfußgewächse.

Eranthis hyemalis stammt aus Südeuropa und wird bei uns vielfach als Zierpflanze in Gärten gezogen; zuweilen ist die Art in Mitteleuropa verwildert.

Auf diesem Bild sind außerdem Gartenformen der Kissen-Primel, Primula vulgaris, zu sehen.

 

Hamamelis mollis 1

Aus dem westlichen China stammt die im späten Winter und im Frühling blühende Chinesische Zaubernuss, Hamamelis mollis. Sie zählt zur Familie der Hamamelidaceae, der Zaubernussgewächse.

 

Hamamelis mollis 2

Charakteristisch für alle Zaubernussarten sind die bandförmigen Kronblätter der Blüten, die lange vor den Blättern erscheinen. Die Blüten der abgebildeten Chinesischen Zaubernuss, Hamamelis mollis, riechen leicht süßlich.

 

 

Fotos: Anja Holbaum, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Text: Ehrentraud Bayer

© 2007 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.