Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Schnuppern und Staunen

Calendula officinalis 1

Ringelblume, Calendula officinalis, Familie: Körbchenblütler (Asteraceae)

Die Ringelblume, Calendula officinalis, ist bei uns als Gartenpflanze weit verbreitet. Sie wird als leicht zu kultivierende Zierpflanze geschätzt und schmückt mit ihren hellgelben, goldgelben oder orangefarbenen Blüten Beete und Rabatten.

Vielfach wird die Ringelblume auch als Heilpflanze kultiviert. Ringelblumenblüten enthalten Flavonoide, ätherische Öle, Bitterstoffe und Carotinoide. Äußerlich werden sie bei der Wundbehandlung und bei Blutergüssen eingesetzt. Generell wirken Zubereitungen aus Calendula-Blüten entzündungshemmend. Als Tee genossen soll die Ringelblume blutreinigend, gallentreibend und krampflösend wirken – zumindest besagt das die Volksmedizin.

Ringelblumenblüten werden häufig auch als Schmuckdroge zu Kräutertees zugesetzt. Auf Grund ihres Carotinoidgehalts dienen die Blüten auch zur Gelbfärbung von Butter und Käse. Früher wurden die gelben Blüten auch als "Falscher Safran" genutzt. Blüten und Blätter dienen fein gehackt als Salatwürze.

Die Heimat der Ringelblume liegt in Südeuropa.

 

Calendula officinalis 2

Der Name Ringelblume bezieht sich auf die ringförmig nach innen gekrümmten Früchte.

 

Mentha x piperita

Pfefferminze, Mentha x piperita, Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)

Eine beliebte und allgemein bekannte Heil- und Gewürzpflanze ist die Pfefferminze, Mentha x piperita. Sie entstand im 17. Jahrhundert in England als Kreuzung zwischen M. aquatica (Wasser-Minze) und M. spicata (Ähren-Minze). Pfefferminztee wirkt lindernd bei krampfartigen Beschwerden im Magen-Darm-Bereich sowie bei Gallenproblemen.

In der Volksmedizin schreibt man Pfefferminzblättern eine beruhigende Wirkung zu; sie sind Bestandteil der meisten "Nerventees".

Als Gewürz dient Pfefferminze zum Verfeinern von Fleischgerichten, Süßspeisen und Getränken; beliebt sind auch Pfefferminzbonbons und Pfefferminzliköre. Wichtigster Inhalts- und Geschmacksstoff der Pfefferminze ist das Menthol, ein ätherisches Öl.

 

Mentha x piperita

Pfefferminze, Mentha x piperita, Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)

 

 

Fotos: Anja Holbaum, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Text: Ehrentraud Bayer

© 2006 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.