Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Abendöffnung am 1. August 2006

Endlich ist es soweit - ab 1. August bietet der Botanische Garten seinen Besucherinnen und Besuchern jeweils dienstags sechs Mal die Gelegenheit zum Genuß der Abendstimmung im Garten. Bis 22.00 Uhr sind die Gewächshäuser geöffnet und laden zum Flanieren ein: unter Palmen oder im tropischen Ambiente des Victoriahauses oder zwischen Kakteen, Agaven oder anderen Pflanzen der Trockengebiete der Erde.

Wer möchte, kann sich auch mit Frau Dr. Michaela Binder zu einer Freilandführung ins Reich der Nachtschatten oder zu den Hexenpflanzen begeben (Führungen um 18.30 Uhr und 20.30 Uhr, Treffpunkt jeweils vor dem Gewächshauseingang).

Eine besondere Attraktion dieser ersten Abendöffnung im Jahr 2006 ist eine musikalische Darbietung: Ab 19.30 Uhr wird in den Gewächshäusern die "Menzinger Chorgemeinschaft" unter der Leitung von Frau Ilse Bethge singen. Unter anderem stehen Lieder von Mozart, Brahms und Orff auf dem Programm.

Und noch etwas: Das Café wird ebenfalls bis 22.00 Uhr geöffnet sein. Es ist ein ganz besonderes Highlight, abends auf einer der beiden Terrassen eine erfrischende Köstlichkeit zu sich zu nehmen und den Anblick des Gartens zu genießen.

Wir laden Sie herzlich ein: Kommen Sie! Ein Besuch im Botanischen Garten München-Nymphenburg lohnt sich immer.

Der Eintrittspreis für die Abendöffnung beträgt € 3,00, ermäßigt € 2,00. Die derzeitige Ausstellung "Hexen- und Zauberpflanzen" in der Winterhalle ist während der Abendöffnung geschlossen.

 

Victoriahaus

Tropisches Ambiente bietet das sommerliche Victoriahaus (Teilansicht).

 

Lagenaria siceraria

In allen tropischen und subtropischen Gebieten der Welt verbreitet ist der Flaschenkürbis (links im Bild). Er zählt zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Junge Früchte, Blätter und Sprosse der nicht bitter schmeckenden Formen können als Gemüse zubereitet werden. Die bei der Reife trockenen und harten Früchte sind wasserundurchlässig und werden z.B. als Gefäße und Musikinstrumente verwendet. Der lateinische Name lautet Lagenaria siceraria. Der Flaschenkürbis gehört zu den Kürbisgewächsen (Cucurbitaceae).

 

Mexikohaus

Immer wieder ein Erlebnis: die Säulen- und Kugelkakteen im Mexikohaus

 

Solanum dulcamara

Eine attraktive Kletterpflaze aus der heimischen Flora ist der Bittersüße Nachtschatten, Solanum dulcamara. Die Pflanze ist durch Alkaloide giftig, vom Verzehr der einladend aussehenden Beeren ist daher abzuraten. Im Botanischen Garten in der Nutzpflanzenabteilung zu sehen.

 

Das Café lädt zum Verweilen ein.

 

 

Foto: Franz Höck, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Text: Ehrentraud Bayer

© 2006 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.