Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Vorfrühling

Herr Rudolf Müller, der technische Leiter des Botanischen Gartens München-Nymphenburg, wird bei seiner Freiland-Führung am Sonntag, dem 26. Februar 2006 um 10 Uhr, einige interessante Baumarten vorstellen, u.a. den Rot-Ahorn, Acer rubrum, aus Nordamerika, die Dattelpflaume, Diospyros lotos, vom Kaspischen Meer sowie die Japan-Erle, Alnus japonica.

Außerdem wird Herr Müller mit den Besuchern einen Blick ins Alpinenhaus werfen. Gebirgspflanzen, die starke Fröste nicht ertragen bzw. die trockenere Lebensbedingungen bevorzugen, werden dort unter Glas ausgestellt. Einen Schwerpunkt dieser Sammlung stellen Zwiebel- und Polsterpflanzen dar. Aus der Fülle der Alpinpflanzen-Kulturen im Botanischen Garten München werden hier, insbesondere im Frühling, viele seltene Arten blühend präsentiert. Zur Zeit blühen u.a. viele Alpenveilchen-Arten sowie Schlüsselblumen, z.B. Primula palinuri aus Süditalien, P. forbesii aus dem Himalaja und P. megaseifolia aus dem Kaukasus. Außerdem ist eine außergewöhnliche Kapuzinerkresse aus dem mittleren Chile zu sehen: Tropaeolum tricolor mit auffälligen, rot-gelb-blauen Blüten. Besondere Aufmerksamkeit verdient auch die wunderschön blaublühende Iris lazica, eine wilde Iris-Art aus NO-Anatalien.

 

Alpinenhaus

Alpinenhaus

 

Primula palinuri

Primula palinuri

 

Primula palinuri

Primula palinuri

 

Iris lazica

Iris lazica

 

Iris lazica

Iris lazica

 

 

Fotos: Franz Höck, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Text: Dr. Ehrentraud Bayer

© 2006 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.