Rund um die Aromakunde

Samstag, 1. Juni bis Sonntag, 2. Juni 2019
Ausstellung mit Marktständen in der Winterhalle

Organisiert von Aroma Forum International e.V. in Kooperation mit dem Botanischen Garten München-Nymphenburg

Besuch im Eintritt in den Botanischen Garten enthalten: Tageskarte 6,50 €, ermäßigt 4,50 €; Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr zahlen keinen Eintritt, Jugendliche bis zu vollendeten 18. Lebensjahr zahlen ermäßigten Eintritt.

Öffnungszeit der Winterhalle: 9 – 18:30 Uhr
Hunde sind in der Ausstellung nicht erlaubt.

Ausstellung und Markt begleiten den Jubiläumskongress 10 Jahre Aroma Forum International e.V. im Großen Hörsaal des Botanischen Instituts, Menzinger Str. 67.
Für die Teilnahme am Kongress ist eine Anmeldung erforderlich unter: www.aroma-forum-international.eu


Ein interessantes Vortragsprogramm erwartet die Teilnehmer des Aromakongresses, der - ausgerichtet von Jahre Aroma Forum International e.V. - am ersten Juni-Wochenende (1. und 2. Juni 2019) im Botanischen Institut in München-Nymphenburg stattfindet. Wer sich für heilsame Parfüms interessiert, für Parfümblumen und Prachtbienen, oder für wissenschaftliche Erkenntnisse zum Zirbenöl und Riechrezeptoren, die sich nicht in der Nase befinden, kommt beim Kongress auf seine Kosten. Näheres und Anmeldung auf der Internetseite von Aroma Forum International e.V.

An den gleichen Tagen (1. und 2. Juni) haben die Besucher/innen des Botanischen Gartens die Gelegenheit, sich in der Winterhalle zum Thema Aromakunde zu informieren und sich beraten zu lassen. Zahlreiche Marktstände und deren kleine Ausstellungen bieten ein buntes Bild, das von aromatischen Gerüchen untermalt wird. Neben vielen anderen aromatischen Dingen und einschlägiger Lektüre gibt es für Pflanzenfreunde auch die Möglichkeit Duftpflanzen zu kaufen.

Der Besuch der Marktstände in der Winterhalle ist völlig unabhängig vom Kongress im Botanischen Institut und im Eintrittspreis in den Botanischen Garten von 6,50 €, ermäßigt 4,50 € inbegriffen.


Eine der bekanntesten Duft-und Heilpflanzen ist der Lavendel mit seinem charakteristischen Duft. Im südlichen Frankreich wird er feldweise angebaut.


Ebenso bekannt sind die Duft- oder Damaszenerrosen, Rosa damscena, die in Europa in Bulgarien angebaut werden.

Fotos, freundlicherweise zur Verfügung gestellt: © Maria Hoch, Aroma Forum International e.V.
Text: Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg

10 Jahre Aroma Forum International e.V. (Pressetext)

Vor guten zehn Jahren schlossen sich 20 erfahrene Aromabegeisterte – qualifiziert in der Aromatherapie, -pflege und -kultur und durch ihre tägliche Arbeit mit ätherischen wie auch fetten Pflanzenölen im Gesundheitswesen maximal praxisorientiert – zusammen, um Aroma Forum International e.V. zu gründen.

Hauptziele des länderübergreifend ausgerichteten, gemeinnützigen Vereins sind die Erhaltung und Förderung des körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefindens sowie die nachhaltige Unterstützung und Entwicklung der Selbstverantwortung des Einzelnen zur aktiven Gesundheitsvorsorge und -pflege, immer in Hinblick auf die Aromakunde als Teilbereich der Naturheilkunde, in Einklang mit der wissenschaftlichen Medizin.

Die langjährige Aufbauarbeit trägt Früchte: Heute blickt der Verein mit berechtigtem Stolz auf seine breite internationale Vernetzung und eine lebendige, beständig wachsende interkulturelle Kooperation mit Experten, Fachgremien, Verbänden und Vereinen. Seinem Anspruch der öffentlichen Weiterbildung wird Aroma Forum International e.V. durch ein umfangreiches Angebot an Informationsveranstaltungen, Seminaren, Fortbildungen, Workshops, Aromastudienreisen und Arbeitskreise gerecht, im dreijährigen Turnus finden Aromakongresse statt. Die Aufstellung und Weiterentwicklung einheitlicher Aus- und Fortbildungsrichtlinien zur Gewährleistung eines hohen praxisorientierten Qualitätsniveaus bei der beruflichen Anwendung der Öle gehören zu den vornehmsten Aufgaben von Aroma Forum International e.V.

Entscheidendes Anliegen des Vereins ist die Anwendung genuiner, kontrolliert biologisch angebauter ätherischer und fetter Pflanzenöle unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit, getreu der von der Vereinspräsidentin Maria Hoch treffend formulierten Maxime: „Mit respektvoller Haltung gegenüber der Schöpfung und sorgfältiger Anwendung ätherischer und fetter Pflanzenöle nutzen wir dankbar die Geschenke der Natur.“

Zweimal im Jahr erscheint die Fachzeitschrift „Aromareport“ mit aktuellen Artikeln rund um Duftpflanzen, ätherische und fette Pflanzenöle, begleitet von spannenden wissenschaftlichen Analysen, Erfahrungsberichten und praktischen Anwendungsmöglichkeiten.

Der diesjährige Aromakongress feiert das zehnjährige Vereinsbestehen mit namhaften nationalen und internationalen Referentinnen bzw. Referenten. Die Vereinsgeschichte ist geprägt von ihrer engen Zusammenarbeit mit dem Botanischen Garten München-Nymphenburg. Insofern kann es auch für den besonderen dritten Aromakongress des Vereins – seinen am 1. und 2. Juni stattfindenden Jubiläumskongress – keinen passenderen Austragungsort geben, als das wundervolle Ambiente des Münchner Botanischen Gartens.

Hochrangige Dozentinnen und Dozenten stellen folgende Themen vor: die Arbeit in der selbstständig geführten Aromapraxis, rechtliche Grundlagen der Aromatherapie- und pflege, Pflegekonzepte in der Psychiatrie, im Altenpflegeheim und in der Rehaklinik, heilsame Parfums, das Potential der Aromatherapie-Riechrezeptoren nicht nur in der Nase, Hydrolate (Pflanzenwässer) und deren Inhaltsstoffe, neue wissenschaftliche Zirbenöl- und -hydrolat-Erkenntnisse sowie das betörende ökologische Zusammenspiel zwischen Prachtbienen und Parfümblumen. Abschließend erschallen die Stimmen aller KongressteilnehmerInnen im fröhlichen Jodelgesang zur Ehre des Vereins und seiner Jubiläumsfeier.

Eine parallele Ausstellung rund um die Aromakunde in der Winterhalle des Botanischen Gartens präsentiert ätherische Öle, Aromapflegemischungen, Balsame, Weihrauchharze, Duftanhänger, Duftpflanzen und handgesiedete Aromaseifen, darüber hinaus Aromapflegepraktiken in Krankenhäusern, z.B. Wickel und Auflagen. Man kann sich über die wichtigsten Belange der Aromatherapie und -pflege informieren, von Destillen über die Biochemie der ätherischen und fetten Pflanzenöle bis hin zu Aromamassagen. Alle „Jubiläumswochenend“-Besucher/innen des Botanischen Gartens München-Nymphenburg sind herzlich dazu eingeladen, sich in der Winterhalle von der faszinierenden Welt der Aromakunde inspirieren zu lassen.

Text: Aroma Forum International e.V.