Große Pilzausstellung

Ausstellung frischer Pilze in der Winterhalle

14. – 16. September 2018
Täglich geöffnet von 9 bis 17:30 Uhr

Veranstaltet vom Verein für Pilzkunde München e.V. und dem Botanischen Garten München-Nymphenburg

Mit täglicher Pilzberatung durch Mitglieder des Vereins für Pilzkunde München e.V.
Führungen sowie Angeboten für Kinder (z.B. Quiz und Pilze malen)

Die Gruppe „Junge Briefmarkenfreunde München“ präsentiert die diesjährige Serie „Für die Jugend“, die drei bekannte Pilze zeigt, sowie andere Briefmarken mit Pilzmotiven (s.u.)
http://www.muenchen.dphj.de/

Am Sonntag, dem 16.09.2018 gibt es direkt im Botanischen Garten einen Sonderstempel der Deutschen Bundespost „Erlebnis Briefmarken“ mit Pilzmotiv, initiiert von den „Jungen Briefmarkenfreunden München“.
http://www.dphj.info/files/flyer_tdjb_2018.pdf

Am 15. und 16.09. ist das Walderlebniszentrum Grünwald mit einem Stand und einem Programm für Kinder vertreten.
http://www.alf-eb.bayern.de/forstwirtschaft/wald/072604/

Ort: Winterhalle des Botanischen Gartens, am schnellsten über den Haupteingang (Menzinger Straße 65) zu erreichen. Anfahrt mit Trambahn 17 oder Bus 143, Haltestelle Botanischer Garten

Eintrittspreis: 5,50 €, ermäßigt 3,50 €
(Botanischer Garten einschließlich Ausstellung)

Hunde dürfen in die Ausstellung nicht mitgebracht werden.


Selten wurde vor einer Pilzausstellung so gebangt wie heuer, ob man wegen des trockenen und heißen Sommers auch genügend Pilze finden würde, um die gewohnte Artenvielfalt in der Ausstellung im Botanischen Garten zeigen zu können. Die Schwammerl sind zwar (noch) nicht ganz so üppig gediehen wie in den Vorjahren, aber tatsächlich sind es wieder hunderte verschiedene Pilzarten, die in der Winterhalle zu sehen sind. Alle wurden sorgsam von den Mitgliedern des Vereins für Pilzkunde bestimmt und mit Etiketten versehen, auf denen man wichtige Informationen nachlesen kann.

Begleitend zur Ausstellung der frischen Pilze in der Winterhalle zeigen die „Jungen Briefmarkenfreunde München“ die diesjährige Serie „Für die Jugend“, die drei bekannte Pilze zeigt, sowie andere Briefmarken mit Pilzmotiven. Ausgestellt werden außerdem spezielle Sammlungen: „Pilze - mehrmals essbar oder nur einmal?“ von Paulina Dannert (17 Jahre), „Wir gehen auf Pilzsuche“ von der Jugendgruppe Schulzendorf und „Pilze aus aller Welt“ von der Jugendgruppe St. Ingbert. (Näheres untenstehend)

Auch für Kinder wird dieses Jahr viel geboten; man kann z.B. ein Quiz über Pilze beantworten, Pilze malen oder ein Pilz-Briefmarkenquiz machen und Briefmarken aus der „Großen Schatztruhe“ heraussuchen. Auch das Walderlebniszentrum Grünwald, das am Samstag und Sonntag an einem Stand in der Pilzausstellung vertreten sein wird, bietet an diesen Tagen ein Kinderprogramm an.

Eindrücke von der Ausstellung

In der Ausstellung sind die Schwammerl nach systematischen Gruppen geordnet, auf den Etiketten wird jeweils neben der lateinischen und deutschen Bezeichnung auch die Genießbarkeit des jeweiligen Schwammerls angegeben. Auch über Seltenheit und die Ökologie des Vorkommens wird informiert.


Blick in die Winterhalle


Manche Pilzarten, wie etwa die Boviste, ziehen die Aufmerksamkeit ganz besonders auf sich.


Von großem Interesse sind auch alle essbaren Pilze, wie z.B. die Rotkappen.

Fotos: Franz Höck, Botanischer Garten München-Nymphenburg
Text: Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Die Exponate der Briefmarkenausstellung zur Pilzausstellung

Text: Markus Vester, Junge Briefmarkenfreunde München