Gedichte zu Pflanzen - zeitgenössisch und klassisch

Aus dem „Poesiealbum neu“, Edition kunst & dichtung, Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V. Leipzig

Freitag, 24. August 2018, 19 Uhr
Lyrik-Abend mit Dietrich Weiss, Rezitator und Regina Eisner, Klarinette

Beginn: 19 Uhr, Dauer 1,5 - 2 Stunden, Einlass ab 18:30 Uhr
Ort: Großer Hörsaal, Botanisches Institut (Erdgeschoß), Eingang Menzinger Str. 67, 80638 München
Eintritt frei

Die Veranstaltung wird unterstützt durch die Gesellschaft der Freunde des Botanischen Gartens München e.V.


Die Auswahl der Gedichte trifft der Rezitator. Informationen zur Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V. Leipzig und die Viten des Rezitators, Dietrich Weiss, und der Klarinettistin, Regina Eisner, finden Sie untenstehend.

Viten

Dietrich Weiss, geboren in der Bachstadt Arnstadt, ist Künstler, Graphiker, Rezitator. 1954 hielt er seine erste Lesung. Er ist bekannt durch seine außergewöhnlichen Auftritte in städtischen Kirchen, zur Bachwoche in Regensburg, alljährlich am 10.05. zur Lesung auf dem „BrandFleck“ in München-Königsplatz u.v.a.
Werke von ihm sind in den Bachhäusern in Arnstadt und in Eisenach, im Bach-Archiv in Leipzig und im Goethe/Schiller-Archiv in Weimar zu sehen. In Wien die Gedenktafel an Johannes Brahms‘ Wohnhaus. Die Hochschule für Musik in München verdankt ihm das Max Reger-Engagement. Werke wurden auf Kunstausstellungen präsentiert, z.B. in der Kunsthalle Memmingen.

Regina Eisner wurde in früher Kindheit an die Musik herangeführt. Sie lernte Flöte, Xylophon, Klarinette, Gitarre, Akkordeon, Klavier, Saxophon, Schlagzeug und spielte bereits mit 12 Jahren in einer Mädchenband. Sie gründete Bands wie „Fex & Folk“, „Aura“, 2013 die „Fun-Fusion-Band“. und war Mitglied in der Bigband „Munich-Loung-Lizzards“, in der Band „Papillons“, in der „Egerlandkapelle“.
2000 bis 2002 absolvierte sie ein Jazz Projekt-Studium im FMZ München. Seit 2014 tritt sie in einem Solo-Show-Programm auf. Die Künstlerin betreut als anlaytische Therapeutin Kinder und Jugendliche in der Dachauer Förderschule. www.aura-info.com

Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V.

Die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V. wurde 1992 in Tübingen von dem Lyriker Gerhard Oberlin gegründet, 1996 nach Leipzig verlegt. Vorstandsvorsitzender ist der Schriftsteller Ralph Grüneberger. Der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V. gehören 250 Mitglieder aus 10 Ländern an. Seit 2007 editiert die Zeitschrift „Poesiealbum_neu“ in der Editition Kunst & Dichtung. Die Sonderausgabe des Poesiealbums_neu „Steinbrech. Gedichte zu Pflanzen“, Edition Kunst & Dichtung, Leipzig 2017, basiert auf einer europaweiten Ausschreibung in Nachbarschaft zu Johann Wolfgang von Goethe und Walther von der Vogelweide. www.lyrikgesellschaft.de

Text: Ulrike A. Voigt

Führung zur Einstimmung

Zur botanischen Einstimmung findet am gleichen Tag (24.08.) um 17 Uhr eine Führung mit dem Titel „Streifzug zu Blüten und Früchten“ statt. Sie steht unabhängig vom Besuch der Lyrikveranstaltung allen Interessierten offen. Es führt Frau Dr. Ehrentraud Bayer. Treffpunkt ist vor dem Gewächshauseingang. (Zur Teilnahme an der Führung benötigt man eine gültige Eintrittskarte in den Botanischen Garten.)