Große Pilz-Ausstellung

Ausstellung frischer Pilze in der Winterhalle

18. – 20. September 2015
Täglich geöffnet von 9 bis 17:30 Uhr

Veranstaltet vom Verein für Pilzkunde München e.V. und dem Botanischen Garten München-Nymphenburg, mit täglicher Pilzberatung durch den Verein für Pilzkunde e.V.

Ort: Winterhalle des Botanischen Gartens, am schnellsten über den Haupteingang, Menzinger Straße 65, zu erreichen. Anfahrt mit Trambahn 17 oder Bus 143, Haltestelle Botanischer Garten

Eintrittspreis: 5,50 €, ermäßigt 3,50 €
(Botanischer Garten einschließlich Ausstellung)

Hunde dürfen in die Ausstellung nicht mitgebracht werden.


Denkbar ungünstig verlief der Sommer 2015 für alle Schwammerlfreunde, denn die lange Trockenheit war dem Gedeihen der Pilze nicht zuträglich. Umso erstaunlicher ist es, dass es den Mitgliedern des Vereins für Mykologie München e.V. auch dieses Jahr gelungen ist, wieder Hunderte von Pilz-Arten zusammenzutragen.


Blick in die Pilz-Ausstellung

Etwa 450 verschiedene Arten sind ausgestellt, alle sorgfältig beschildert. Unter anderem kann man - wohl verwahrt hinter Glas – den berüchtigten Grünen Knollenblätterpilz (Amanita phalloides) sehen, der schon in geringen Mengen tödlich wirken kann. In seiner Verwandtschaft findet sich der Fliegenpilz (Amanita muscaria), der ebenfalls ausgestellt ist.


Der in den gemäßigten Zonen der Nordhalbkugel verbreitete Fliegenpilz.

Etwas ganz Besonderes ist der Große Nest-Erdstern (Geastrum fornicatum).

Viele weitere bekannte und weniger bekannte, kleine und große, genießbare und giftige Pilze sind systematisch nach Familien geordnet im Mulchbeet aufgereiht. Jede Pilz-Art trägt ein Namenschild und so kann man sich nicht nur an der Vielfalt an Formen und Farben erfreuen, sondern auch die Arten kennenlernen.


Sehr schön gefärbt ist Hygrocybe persistens, der nicht genießbare Spitzgebuckelte Saftling, auch Safrangelber Saftling genannt.

Wer sich weitergehend informieren will, kann an einer der interessanten und unterhaltsamen Führungen des Münchner Pilzvereins in der Ausstellung teilnehmen. Es gibt zudem die Gelegenheit, sich in der Ausstellung am Informationstand des Walderlebniszentrums Grünwald zu informieren.

Text und Fotos: Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg