Servicemenü
Botanischer Garten
München-Nymphenburg

Sie sind hier:
Start » Programm. » Ausstellung: Bilder aus dem Urwald - Panguana

Randbereich

Bilder aus dem Urwald - Panguana

Aquarelle von Rita Mühlbauer

24. November bis 16. Dezember 2012
Ausstellung im Grünen Saal (Haus 7 der Schaugewächshäuser)

Direkt im Urwald - bei feuchter Hitze, nicht selten von Ameisen und Stechmücken geplagt, aquarelliert Rita Mühlbauer Pflanzen und Tiere in ihrer natürlichen Umgebung. Der Betrachter dieser Bilder wird durch ihre spürbare Authentizität gefesselt. Er möchte hineinspazieren in diesen Dschungel, um selbst merkwürdige Pilze, leuchtende Blüten oder andere interessante Lebewesen zu entdecken. Oder um zu ergründen, was es in den Tiefen des Regenwalds oder hinter der Biegung eines Flusses zu sehen gibt. Man ahnt, wie unendlich faszinierend es sein mag, diese Natur mit allen Sinnen zu erleben, wenn schon allein bei einer Augen- und Gedankenwanderung, etwa im Bild „Río Llullapichis“, sehnsuchtsvolle Neugier geweckt wird.

Die Künstlerin vermittelt mit ihren „Bildern aus dem Urwald“, ihre eigene Begeisterung für diesen besonderen Lebensraum. Gleichzeitig gelingt es Rita Mühlbauer mit ihren Gemälden, auch den Betrachter für den Urwald einzunehmen. Wer die Ausstellung, intensiv genug angesehen hat und sich ihrem Einfluss nicht verschließt, verlässt den Raum erfreut über die Vielfalt und den Einfallsreichtum der Natur, versteht ihren Zauber und spürt im Herzen Verlangen nach dieser grünen Wildnis.

Die Bilder dieser Ausstellung entstanden in Panguana, einer Forschungsstation und einem mittlerweile auch staatlich anerkannten privaten Naturschutzgebiet im peruanischen Regenwald. Neben den Bildern sind auch die von Rita Mühlbauer in Panguana gesammelten Fundstücke besonderer Bestandteil der Ausstellung; sie sind in den Vitrinen zu sehen und geben Anlass zu mancherlei Assoziation.

Die Ausstellung und das Naturschutzgebiet Panguana wird unterstützt von der Hofpfisterei München. Unterstützung erfährt die Ausstellung auch durch Frau Dr. Juliane Diller, Stv. Direktorin der Zoologischen Staatssammlung München und Leiterin der Forschungsstation und des Naturschutzgebiets Panguana. Frau Dr. Diller wird am 30. November 2012 um 19 Uhr im Botanischen Institut, Menzinger Str. 67, einen begleitenden Vortrag halten mit dem Thema „Bromelienrot und Morphoblau - Mit der Malerin Rita Mühlbauer im Regenwald von Panguana (Peru)“

Die aktuelle Ausstellung schlägt somit nicht nur durch die Pflanzen- und Tierdarstellungen Rita Mühlbauers eine Brücke zwischen Botanik und Zoologie, sondern verbindet durch „Panguana“ auch den Botanischen Garten und die Zoologische Staatsammlung München. Beides sind Institutionen der SNSB.

Der Besuch der Ausstellung ist im Eintrittspreis ins Gewächshaus inbegriffen. Die Öffnungszeiten sind täglich von 9 bis 16 Uhr.

Die Ausstellung wurde am Freitag, dem 23. November 2012, im Afrika- und Madagaskarhaus (Halle C) eröffnet. Sie ist bis zum 16. Dezember zu sehen.

Mehr zum Werk von Rita Mühlbauer ist auf ihrer Homepage zu finden.

Text: Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Eindrücke aus der Ausstellung





Vitrine mit Fundstücken aus Panguana
Fotos: Franz Höck, Botanischer Garten München-Nymphenburg


Vitrine mit Fundstücken aus Panguana
Foto: Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg