Servicemenü
Botanischer Garten
München-Nymphenburg

Sie sind hier:
Start » Programm. » Gernot Lysek: Pilz-Aquarelle

Randbereich

Gernot Lysek: Pilz-Aquarelle

16. – 25. September 2011
Ausstellung im Grünen Saal, Haus 7 der Schaugewächshäuser

Die Gemäldeausstellung im Grünen Saal, die dieses Jahr die Pilz-Ausstellung begleitet, zeigt Pilz-Aquarelle des Wissenschaftlers und Künstlers Gernot Lysek. Eine Kurzbiographie finden Sie untenstehend.
Die Ausstellung findet im Grünen Saal, dem Haus 7 der Schaugewächshäuser statt. Sie kann, über das Pilz-Wochenende hinaus, noch bis zum 25. September 2011 besichtigt werden.

Kurzbiographie: Prof. Dr. Gernot Lysek, Freising

Von Beruf Professor für Botanik und Mikrobiologie an der FU Berlin, nun im Ruhestand, hat Gernot Lysek (Jahrgang 1937) sich stets auch mit Zeichnen und Darstellen beschäftigt, wie es ihm schon in die Wiege gelegt worden war: Der Vater war Architekt, deutschlandweit bekannt als Architekturzeichner und -maler; der Großvater war Bildhauer und Porzellanmodelleur.

Im Ruhestand arbeitet Gernot Lysek nun auch selbst künstlerisch: so hat er begonnen, Pilze, sein berufliches Spezialgebiet, sowie Landschaften und Bäume zu zeichnen und zu malen. Er verbindet dabei seine beruflichen Kenntnisse und Erfahrungen mit seinen darstellerischen Fähigkeiten. Neben dem Aquarell und der Grafitzeichnung führt er dabei die Technik der lavierten Tuschzeichnung fort, die schon von Johann Georg Dillis (1759 – 1841; Kgl. Bayerischer Hofmaler) intensiv für Landschafts- und Naturstudien benutzt wurde.

Mit diesen künstlerischen Arbeiten möchte Gernot Lysek zeigen, wie viel Schönes die Natur zu bieten hat. Dabei war er sehr erfolgreich, wie zahlreiche Einzelausstellungen und Teilnahmen an jurierten Gemeinschaftsausstellungen belegen.

Aquarelle von Gernot Lysek


Sommer-Steinpilz, Boletus reticulatis


Violetter Ritterling, Lepista nuda

Repro: Franz Höck, Botanischer Garten München-Nymphenburg