Servicemenü
Botanischer Garten
München-Nymphenburg

Sie sind hier:
Start » Programm. » Die Lange Nacht der Münchner Museen

Randbereich

Die Lange Nacht der Münchner Museen

im Botanischen Garten München-Nymphenburg
Samstag, 16. Oktober 2010, 19 Uhr bis 2 Uhr früh

Nachts in den Gewächshäusern

Nächtlich Bekanntschaft schließen mit baumförmigen Farnen, dickleibigen Kakteen und saftigblättrigen Aloen. Oder unter Palmen und Palmfarnen lustwandeln und den Kakaobaum bestaunen. Sich später in der Nacht draußen vor dem Gewächshaus ein wenig gruseln vor den erleuchteten Kürbisfratzen. Ein nächtlicher Spaziergang im Gewächshaus des Botanischen Gartens gehört mit zu den schönsten Erlebnissen!

Für Wissbegierige starten ab 19 Uhr in der Eingangshalle Führungen durch die Gewächshäuser. Es gibt viel Interessantes und Unterhaltsames über die grünen Gesellen zu erzählen – und immer wieder kann man Neues sehen und entdecken.

Neu ist auch die Ausstellung im Grünen Saal, die anlässlich der Langen Nacht der Münchner Museen eröffnet wird. Sie zeigt zarte Pflanzenstrukturen, Blüten und kleine Früchte in Vergrößerung. Dia-Gramme nennt die Künstlerin Ingrid Kern ihre ästhetischen Darstellungen aus der Natur. Frau Kern wird von 19 bis 22 Uhr in der Ausstellung anwesend sein und die Gäste persönlich begrüßen.

Wer nach ausgiebigem Rundgang etwas für sein leibliches Wohl tun will, der wird vom Café des Botanischen Gartens umsorgt oder kann sich am Stand vor dem Gewächshaus etwas einverleiben.

Karten für die Lange Nacht gibt es im Botanischen Garten an der Hauptkasse (Menzinger Str. 65) zu kaufen.

Text: Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg

Aus der Ausstellung Dia-Gramme von Ingrid Kern

Fotos: Ingrid Kern