Botanischer Garten München-Nymphenburg

Sie sind hier:
Start » Garten » Alpengarten am Schachen » 2017

Inhalt

Neues aus dem Alpengarten

7. – 13. Juni 2017

Nach einem schneearmen Winter im Alpengarten ist die Vegetation weiter fortgeschritten, als üblich für diese Jahreszeit. Der Wulfenia-Hügel vor dem Gärtnerhaus ist übersäht mit Blütenknospen, die kurz vor dem Aufblühen stehen, während die beliebte und zuverlässige Adonis pyrenaica schon im voller Blüte steht. Sogar die ersten Meconopsis-Arten haben ihre ersten Blüten geöffnet (mehr dazu im nächsten Beitrag). Für die, die sich für die einheimische Vegetation interessieren, ist jetzt eine gute Zeit, um den Alpengarten zu besuchen und durch die Wiesen zu wandern. Überall blühen die kleinen Schusternagerl (Gentinan verna), sowie zwei Enzian-Arten, die zu den stengellosen Enzianen gehören – Gentiana clusii und Gentiana acaulis. Primula farinosa schmückt den Schachengrund und ist oft am Wegesrand zu bewundern. Nach dem Aufstieg kann man sich im Alpengarten auf einer Bank im Schatten niederlassen und die Vielfalt der Gebirgsblumen aus der ganzen Welt genießen.


Adonis pyrenaica


Androsace mucronifolia


Gentiana clusii


Iris ruthenica


Primula latifolia


Pulsatilla alpina


Rhododendron caucasicum


Rhododendron myrtifolium


Rhododendron thompsonii subsp. chamaedendoron


Rhodothamnus chamaecistus


Trollius europaeus

24. – 31. Mai 2017


Adonis chrysocyatus


Androsace carnea subsp. laggeri


Crocus vernus


Draba hoppeana


Primula auricula


Primula longipetiolata


Primula macrophylla


Primula reptans


Primula tyrolensis


Viola calcarata

Fotos: Jennifer Wainwright-Klein, Botanischer Garten München-Nymphenburg

2020 2017 2016


Zum Seitenanfang gehen.
© 2021 Botanischer Garten München-Nymphenburg