Botanischer Garten München-Nymphenburg

Sie sind hier:
Start » Garten » Gewächshäuser » Tropische Nutzpflanzen (Haus 2)

Inhalt

Gewächshäuser

Tropische Nutzpflanzen (Haus 2)

In tropischer Vielfalt zeigt sich das zweite südliche Seitenhaus mit seiner Mischung aus bekannten und weniger bekannten Nutzpflanzen verschiedener Erdteile.

Zwei große Mittelbeete beherbergen vor allem hochgewachsene, meist baumförmige und in Plantagen kultivierte Nutzpflanzen wie Banane, Kakao und Papaya. In den seitlichen, höher gelegenen Bereichen sind niedrigere Sträucher, Stauden und Kräuter unterschiedlichster Herkunft und Nutzung ausgepflanzt.

Bananen-Staude
Kakao-Schote und Blüten direkt am Stamm wachsend
Kaffeekirschen
Behaarte Baumwolle

Zahlreiche tropische Nutzpflanzen sind aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Moderne Transportmöglichkeiten haben uns die Früchte vieler in unserem Klima nicht kultivierbarer Pflanzen so zugänglich gemacht, dass sie uns ebenso vertraut sind wie einheimisches Obst. Wie aber sieht die Bananenstaude aus, wie wächst der Kakaobaum, wie die Ananas, was hat es eigentlich mit dem Zuckerrohr auf sich, woher hat die Erdnuss ihren Namen, ist die Vanille überhaupt eine Pflanze? Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt das Nutzpflanzenhaus. Zu seinem vielfältigen Bestand, zu dem die schon angeführten Nahrungs- und Gewürzpflanzen zählen, gehören aber auch Nutzhölzer, Faser- und Färbepflanzen, etwa Mahagoni, Baumwolle und der Orleanstrauch, aus dessen Samen man einen roten Farbstoff gewinnt.

Carica papaya

Audiostationen

Gewächshäuser


Zum Seitenanfang gehen.
© 2021 Botanischer Garten München-Nymphenburg