Botanischer Garten München-Nymphenburg

Sie sind hier:
Start » Garten » Gewächshäuser » Bromelien und Araceen (Haus 8)

Inhalt

Gewächshäuser

Bromelien und Araceen (Haus 8)

Das nordöstlichste der sechs vom Palmenhaus wegführenden Seitenhäuser ist den fast ausschließlich aus Amerika stammenden Bromelien, den weltweit verbreiteten, aber hauptsächlich tropischen Araceen und anderen, durch ihre Blattfärbung auffallenden Tropenkräutern wie den Marantaceen gewidmet.

Ein kleiner Bach bringt zusätzlich Leben in die feuchtwarme Tropenwelt. Am Ende des Hauses stehen und hängen hinter Glas besondere Kostbarkeiten aus dem Reich der Bromelien.

Die meisten Bromelien wachsen auf anderen Pflanzen, denen sie als Epiphyten aufsitzen, sich aber selbst ernähren. Fast alle sind sie daher gewöhnt, mit dem Wasser hauszuhalten, es zu sammeln oder sogar aus der Luft aufzunehmen. Sie gehören wie alle typischen Pflanzen dieses Hauses zu den Einkeimblättrigen.

Zu ihnen gesellen sich die Aronstabgewächse mit ihren oft riesigen Blattflächen. Sie zeichnen sich durch kolbige Blütenstände aus, die von einem Hochblatt, der sogenannten Spatha, umgeben werden. Die Einzelblüten sind sehr klein und sitzen an einer fleischigen Achse. Ebenfalls großblättrig sind die oft in grellen Farben blühenden Bananengewächse, während die Marantaceen ihren Schmuck hauptsächlich auf eine vielfältige Blattzeichnung beschränken.

Audiostationen

Gewächshäuser


Zum Seitenanfang gehen.
© 2021 Botanischer Garten München-Nymphenburg