Botanischer Garten München-Nymphenburg

Sie sind hier:
Start » Garten » Gewächshäuser » Audioführung » Epiphytische Erikagewächse

Inhalt

Epiphytische Erikagewächse

In den Baumkronen der feucht-kühlen Bergregenwälder findet man, ganz unerwartet, eine Pflanzenfamilie wieder, die Ihnen aus unseren Breiten wohlvertraut ist: die Familie der Heidekrautgewächse, die Ericaceae. Trotz der dauerfeuchten Bedingungen müssen sie als Epiphyten mit Wasser haushalten. Ihre Blätter sind glänzend und ledrig und ihre Stämme bilden an der Basis häufig einen knolligen Wasserspeicher. Schauen sie dazu einmal in die Gewächshauswand und Sie werden die Stammknollen von Macleania und anderen Arten entdecken.

Ihre Blüten sehen meist ganz anders aus, als die der bei uns heimischen Arten. Die Blütenkronen sind zu langen, engen Röhren ausgezogen und auffällig gefärbt. Rote oder orange Signalfarben herrschen vor und sind häufig mit grünen oder gelben Farbtönen kombiniert. In ihrer Heimat, den Bergregenwäldern Mittel- und Südamerikas, werden durch diese Farben Kolibris angelockt. Nur sie kommen mit ihrem langen dünnen Schnabel an den begehrten Nektar. Die Erikagewächse zählen damit zu den vielen vogelbestäubten Epiphyten der amerikanischen Tropen.

Audiodatei-Download
Epiphytische Erikagewächse (MP3, 560 KB)

Audioproduktion und Copyright: Soundgarden Audioguidance GmbH
Text: Andreas Gröger, Botanischer Garten München-Nymphenburg


Zum Seitenanfang gehen.
© 2021 Botanischer Garten München-Nymphenburg