Botanischer Garten München-Nymphenburg

Sie sind hier:
Start » Garten » Gewächshäuser » Audioführung » Einführung: Bromelien und Araceen als Epiphyten

Inhalt

Einführung: Bromelien und Araceen als Epiphyten

Das Leben in einem Tieflandregenwald konzentriert sich auf sein Kronendach. Dort finden sich die meisten Tier- und Pflanzenarten. Der Gang durch das Bromelien- und Araceenhaus bietet einen Einblick in diese luftigen Höhen.

Als Aufsitzerpflanzen, sogenannte Epiphyten, haben sich die Bromelien und Aronstabgewächse im Kronendach besonders vielfältig entwickelt. Nach den Orchideen und Farnen, die in anderen Häusern vorgestellt werden, sind es diese beiden Familien, die mit jeweils über 1.000 Arten die artenreichsten Pflanzengruppen in diesem Lebensraum stellen.

Die einzelnen Kontinente unterscheiden sich in der Zusammensetzung der Lebensgemeinschaften in den Baumkronen erheblich. Vor allem die Tropen Amerikas fallen aus der Reihe. Sie zeigen die größte Artenvielfalt und zahllose baumbewohnende Pflanzengruppen kommen nur hier vor. So ist die komplette Familie der Bromeliengewächse rein amerikanisch. Die Araceae, so der wissenschafltiche Name der Aronstabgewächse, sind zwar weltweit verbreitet. Aber die mit Abstand meisten epiphytischen Arten unter den Araceae finden sich wiederum in den Baumkronen der amerikanischen Tropen. Diese Sonderstellung Süd- und Mittelamerikas ist auch in völlig anderen Pflanzen- und Tiergruppen zu beobachten.

Um grundsätzliches zur Lebensweise als Aufsitzerpflanze zu erfahren, wählen Sie die Nummer 161.

Audiodatei-Download
Einführung: Bromelien und Araceen als Epiphyten (MP3, 693 KB)

Audioproduktion und Copyright: Soundgarden Audioguidance GmbH
Text: Andreas Gröger, Botanischer Garten München-Nymphenburg


Zum Seitenanfang gehen.
© 2021 Botanischer Garten München-Nymphenburg