Botanischer Garten München-Nymphenburg

Sie sind hier:
Start » Garten » Gewächshäuser » Audioführung » Lithops: Lebende Steine

Inhalt

Cyphostemma juttae

Cyphostemma juttae ist eine Pflanze aus sehr heißen und trockenen Gebieten Südwestafrikas. Ihr auffällig verdickter Stamm dient zur Speicherung von Wasser. Ihren Wasservorrat benötigt die Pflanze, um die langen Trockenzeiten und den starken Wassermangel in ihrem natürlichen Lebensraum zu überleben. Die Oberfläche des Stammes ist mit einer hellbraunen papierdünnen Rinde bedeckt, die sich in Streifen ablöst. Sie reflektiert das Sonnenlicht. Dadurch wird eine Überhitzung des Pflanzenkörpers vermieden. Bei ungünstigen Bedingungen wirft Cyphostemma außerdem alle Blätter ab. Denn diese sind auffallend groß und verdunsten viel Wasser. Vor Tierfraß schützt sich Cyphostemma durch scharfen Geschmack und Giftigkeit. Die afrikanischen Buschmänner nützten den Saft der Pflanze daher als Pfeilgift.

Kaum zu glauben ist, dass diese Pflanze in die Verwandtschaft unseres Weinstocks zählt und zur Familie der Weinrebengewächse gehört. Etwas eingängiger wird dies beim Anblick der Früchte, die an Weintrauben erinnern. Sie sind bei der Reife rot gefärbt, aber für uns Menschen ungenießbar.

Cyphostemma juttae wird über 2 m hoch und erreicht einen Stammdurchmesser von 1 m. Bis zu 6 m hoch wird eine weitere Art, die Sie bei uns hier im Botanischen Garten sehen können. Es ist Cyphostemma currori, die ebenfalls aus Südwestafrika stammt. Sie finden ein beeindruckendes Exemplar davon im Mittelbeet des Afrika-und Madagaskarhauses. Sie werden die Pflanze leicht an ihrer charakteristischen Gestalt erkennen.

Audiodatei-Download
Cyphostemma juttae (MP3, 771 KB)

Audioproduktion und Copyright: Soundgarden Audioguidance GmbH
Text: Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg


Zum Seitenanfang gehen.
© 2021 Botanischer Garten München-Nymphenburg