Botanischer Garten München-Nymphenburg

Sie sind hier:
Start » Garten » Gewächshäuser » Audioführung » Pistia, Azolla, Salvinia: Auftrieb durch Haare

Inhalt

Pistia, Azolla, Salvinia: Auftrieb durch Haare

Die meisten Wasserpflanzen schwimmen aufgrund von verdickten, luftgefüllten Organen auf der Wasseroberfläche. Einige jedoch fallen durch ihre matt grünen Blattoberflächen auf. Sehen Sie sich die Oberflächen dieser freischwimmenden Pflanzen einmal genauer an. Sie werden erkennen, dass die Blätter mit einem dichten samtenen Haarkleid überzogen sind.
Taucht man diese Pflanzen unter die Wasseroberfläche, so glänzen sie silbrig durch die Luft, die zwischen den Haaren gehalten wird. Werden sie losgelassen, tauchen sie sofort auf und nehmen ihre ursprüngliche Färbung wieder an. Das Haarkleid ist so wasserabweisend, dass das Wasser bis zum letzten Tropfen restlos abperlt.
Diese Pflanzen erlangen ihre Schwimmfähigkeit durch wasserabstoßende Oberflächen im Zusammenspiel mit von Haaren eingeschlossener Luft. Besonders schön ist diese Strategie beim Wassersalat, Pistia, einem freischwimmenden Aronstabgewächs, zu beobachten. Genau das gleiche Prinzip weisen aber auch Schwimmfarne der Gattungen Azolla und Salvinia auf.

Audiodatei-Download
Pistia, Azolla, Salvinia: Auftrieb durch Haare (MP3, 484 KB)

Audioproduktion und Copyright: Soundgarden Audioguidance GmbH
Text: Günter Gerlach, Botanischer Garten München-Nymphenburg


Zum Seitenanfang gehen.
© 2022 Botanischer Garten München-Nymphenburg