Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Abendöffnung der Schaugewächshäuser im Botanischen Garten

Dienstag, 9. August 2005, bis 22.00 Uhr

Nicht allzuhäufig bietet sich die Gelegenheit, die Pflanzenwelt des Botanischen Gartens auch am Abend zu genießen. Bei warmem Wetter ist zunächst ein Rundgang durch den an wunderschön blühenden Pflanzen reichen Schmuckhof zu empfehlen. Später kann man dann durch die Gewächshäuser flanieren und sich dabei fühlen wie bei einem Abendspaziergang in den Tropen.

 

Sommerliche Stimmung im Schmuckhof

Sommerliche Stimmung im Schmuckhof des Botanischen Gartens

 

Sommerflor im Schmuckhof mit weißem Kakadu

Sommerflor im Schmuckhof des Botanischen Gartens mit weißem Kakadu (Majolika-Figur der Schloßmanufaktur Nymphenburg)

 

Führung von Frau Dr. Michaela Binder um 18.30 Uhr: "Unser tägliches Brot" - Getreide und andere Nutzpflanzen

 

Begrannte sechszeilige Gerste

Die begrannte sechszeilige Gerste wird vorwiegend in Äthiopien angebaut.

 

Nacktgerste

Die Nacktgerste wird in fast ganz Europa angebaut.

 

Gerste (Hordeum vulgare) kann zwar nicht zum Brotbacken verwendet werden, aber dafür ist sie um so wichtiger für das Bierbrauen. Abgebildet ist auch der Klatschmohn (Papaver rhoeas), ein bekanntes Ackerunkraut.

 

Führung von Frau Dipl.-Biol. Gertraud Beck um 20.30 Uhr: Zauberpflanzen, nicht nur für Harry-Potter-Fans

 

Stechapfel

Stechapfel.

 

Tollkirsche Bild 1

Tollkirsche.

 

Tollkirsche Bild 2

Tollkirsche.

 

Stechapfel (Datura stramonium) und Tollkirsche (Atropa belladonna) zählen zu den bekanntesten Hexen- und Zauberpflanzen. Wie viele andere Nachtschattengewächse sind auch Stechapfel und Tollkirsche durch ihren Gehalt an verschiedenen Alkaloiden giftig.

 

Text: Ehrentraud Bayer

© 2005 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.