Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Ermäßigung im Botanischen Garten für Besucherinnen und Besucher der BUGA

Bei Vorlage einer BUGA-Eintrittskarte: 1 Euro Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis.

 

Farnschlucht

Blick in die Farnschlucht, die zu einem romantischen, verträumten Spaziergang einlädt. Im Vordergrund links Primula japonica, dahinter junge Farnwedel.

 

Im Osten wie im Westen: München blüht!

Blumenfreunde haben es dieses Jahr in München besonders gut - oder sehr schwer, dann nämlich, wenn es darum geht, sich zu entscheiden: Lieber in den Osten zur neuen, jungen BUGA oder doch besser in den Westen zum inzwischen 90-jährigen, junggebliebenen Botanischen Garten?

 

Südseite des Alpinums

Blick auf die Südseite des Alpinums. Eine reiche Vielfalt an Pflanzen und Blüten läßt sich hier bei näherem Hinsehen entdecken. Im Vordergrund links leuchtend gelbblühend ein Steinkraut (Alyssum spec.). Die leuchtend blauvioletten Flecken darüber werden von einer Schwertlilie gebildet (Iris-Art vom Monte Cengialti, NO-Italien). Rechts eine gelbblühende Ginsterart.

 

Hier wie dort kann man in Blüten schwelgen, allerlei Exotisches entdecken oder sich an der Blütenpracht traditioneller Gartenpflanzen und Ziergehölze erfreuen. Im Botanischen Garten machen zur Zeit Pfingstrosen und Rhododendren mit ihrer eindrucksvollen Blüte Reklame für sich. Verlockend ist es auch, nachzusehen, was alles im Alpinum blüht, einen Spaziergang durch die romantische Farnschlucht zu machen oder im Nutzpflanzenrevier das Gedeihen eßbarer und heilsamer Kräuter zu beobachten. Wer will, kann seinen Spaziergang auch noch weiter ausdehnen und durch den Südausgang des Gartens hinüber in den Schloßpark Nymphenburg wandern.

 

Die weiße Frau

Die Weiße Frau aus der Porzellanmanufaktur Nymphenburg an ihrem angenehm schattigen Platz auf der Nordseite des Rhododendronhains.

 

Bei schlechtem Wetter bietet der Botanische Garten in seinen Gewächshäusern einen abwechslungsreichen botanischen Unterschlupf. Dort kann man dem Riesenbambus beim Wachsen zusehen, sich im wunderschönen Victoriahaus mit seinen tropischen Seerosen und Schlingpflanzen aufwärmen oder die gar nicht so kargen Trockengebiete Afrikas oder Amerikas durchqueren.

 

Im Victoriahaus

Im Victoriahaus: Schlingpflanzen und Riesen-Seerosen im Hochsommer.

 

Damit die Blumen- und Garten-Begeisterten bei der Wahl ihres botanischen Ausflugsziels nicht allzusehr ins Grübeln geraten müssen, bietet der Botanische Garten ab 1. Juni 2005 allen Besucherinnen und Besuchern der BUGA eine Vergünstigung an.

Wer an der Kasse des Botanischen Gartens eine BUGA-Tageskarte abgibt oder entwerten läßt, erhält auf den regulären Eintrittspreis (derzeit 3 Euro) einmalig 1 Euro Ermäßigung.

Wer eine BUGA-Dauerkarte (mit Ausweis) vorlegt, kann die Ermäßigung mehrmals beanspruchen. Bei bereits ermäßigten Eintrittspreisen gibt es jedoch keine weitere Ermäßigung. Die Regelung gilt bis einschließlich 9. Oktober 2005.

 

Rhododendronhain

Blütenpracht im Rhododendronhain.

 

Also: zuerst zur BUGA und dann in den Botanischen Garten München-Nymphenburg. BUGA-Eintrittskarte nicht vergessen!

 

Rhododendronhain

Blütenpracht im Rhododendronhain.

 

Text: Ehrentraud Bayer

Fotos: Franz Höck, Botanischer Garten München-Nymphenburg

© 2005 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.