Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg
Foto: Vanda-Hybride

Orchidee: Vanda-Hybride (Kreuzung aus zwei Vanda-Arten)

Zu sehen im Orchideenhaus, Haus 1 der Schaugewächshäuser.

Mehr als alle anderen Pflanzen haben Orchideen den Ruf größter Seltenheit, Schönheit und Kostbarkeit. Erst in neuerer Zeit und in Zusammenhang mit neuen Orchideenzüchtungen wagen sich immer mehr Leute daran, Orchideen auch als Zimmerpflanzen zu halten. Eine im Handel bekannte Orchideengattung mit sehr attraktiven Blüten ist Vanda. Der Name dieser epiphytischen (= als Aufsitzerpflanze auf Bäumen wachsenden) Orchidee ist indischen Ursprungs. Die Gattung umfaßt etwa 35 Arten, die in Malaysia und Vorderindien bis zum Himalaya verbreitet sind.

 

 

Foto: Zimmerlinde

Sparrmannia africana L., Zimmerlinde

Zu sehen im Victoriahaus, Haus 3 der Schaugewächshäuser

Noch vor wenigen Jahrzehnten hatte die Zimmerlinde ihren festen Platz unter den häufigsten und beliebtesten Zimmerpflanzen. Doch heute ist sie aus der Mode gekommen. Kaum zu glauben, daß diese ansehnliche Pflanze in unseren Wohnzimmern so selten geworden ist. Allein die großen, hellgrünen, herzförmigen Blätter mit ihrer weichen Behaarung bieten einen sehr schönen Anblick. Und erscheinen erst die hübschen weißen Blüten mit ihren zahlreichen gelben Staubblättern, ist die Zierde nahezu vollkommen.

Zimmerlinden sind baumartige Sträucher, die bis zu 6 m Höhe erreichen können. Die Heimat dieser "vergessenen" Zimmerpflanze ist Südafrika. Dort gehört Sparrmannia africana, die Zimmerlinde, während ihrer Blütezeit zu den attraktivsten Arten der dortigen Flora. Der wissenschaftliche Gattungsname Sparrmannia ehrt einen schwedischen Naturwissenschaftler des 18. Jahrhunderts, der im Auftrag des berühmten schwedischen Naturforschers Carl von Linné (1707-1778) das Kapland bereiste. Die deutsche Bezeichnung Zimmerlinde nimmt Bezug auf die Familienzugehörigkeit dieser Art, die zu den Tiliaceae, den Lindengewächsen, zählt.

 

 

Alle Photos: Franz Höck, Botanischer Garten München-Nymphenburg

(Text: Ehrentraud Bayer)

© 2004 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.