Frühlingsspaziergang

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,

wir möchten Sie herzlich einladen zu einem Spaziergang im frühlingshaften Botanischen Garten. In allen Bereichen gibt es Blühendes zu entdecken. Jeden Tag gibt es um diese Jahreszeit Neues zu sehen; die Vegetation verändert sich vergleichsweise schnell. Einige Eindrücke von dieser Jahreszeit, besonders aus dem wunderschön blühenden Schmuckhof, möchten wir Ihnen mit den untenstehenden Bildern vermitteln.

Arboretum


Im Arboretum blühen die Schlüsselblumen.


Ebenfalls im Arboretum, unter den alten Buchen, auf der Nordseite der Farnschlucht, gedeiht der Bärlauch.


Am Ufer des Bachlaufs in der Nähe des Pumpenhauses leuchten weiße und gelbe Scheinkalla-Arten sowie die pinkfarbene Rosen-Primel.

Rhododendronhain


Im Rhododendronhain kann man bereits einige voll erblühte Rhododendren entdecken.


Die Weiße Frau im dunklen Grün des Rhododendronhains und im Hintergrund als Pendant eine weißblühende Magnolie.

Frühlingsweg


Blühende Magnolien stehen auch am Frühlingsweg.


Für eine schöne Frühlingsstimmung sorgen hier weitere blühende Gehölze wie Forsythien und Zierkirschen.

Schmuckhof


Eine Forsythie als Frühlingshintergrund hat sich auch dieser Kakadu der Nymphenburger Porzellan-Manufaktur gewählt.


Seine Verwandtschaft bevorzugt jedoch einen ganz anderen Farbton und harmoniert farblich mit dieser Magnolie.


Blühende Bäume und blumengeschmückte Beete – Frühling im Schmuckhof


Die Farbe Gelb durchmischt mit Weiß findet sich in den prachtvollen Narzissen-Beeten wieder.


Rote Tulpen und pastellrosafarbene Hyazinthen finden sich im nordöstlichen Beet.


Blick über das Seerosenbecken nach Norden zum Botanischen Institut, im Vordergrund blaue Hyazinthen und weiße Narzissen.


Aus den Beeten der Umrandung des Seeerosenbeckens ragen prachtvolle gelbe und orangerote Kaiserkronen hervor.


Blick vom Schmuckhof zum Gewächshaus


Derzeit von Narzissen gesäumt ist der Weg oberhalb des Schmuckhofes am so genannten Hemerocallisbogen, am Rand des Arboretums.


Bänke oberhalb des Schmuckhofes laden zum Verweilen ein.

Fotos: Franz Höck, Botanischer Garten München-Nymphenburg
Text: Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg